Der Nikolaus empfiehlt die Stellenausschreibung des Weihnachtsmanns weiter

06.12.2018 | Stefanie Rasel | News

„Wo wir hier schon ein­mal gemein­sam sitzen und uns auf die Wei­h­nacht­szeit ein­stim­men, muss ich euch unbe­d­ingt etwas erzählen. Ihr habt doch alle schon von Rudolph, dem Ren­tier mit der roten Nase gehört. Ihr wisst schon, der aus dem Lied: ‚Rudolph, the red-nosed rein­deer had a very shiny nose and if you ever saw him, you would even say it glows‘. Die Leuchtkraft sein­er Nase lässt allmäh­lich nach. Deshalb möchte er näch­stes Jahr in den Frühruh­e­s­tand gehen und nicht mehr vorne im Schlit­tenges­pann um die Welt fliegen. Deswe­gen sucht meint Fre­und, der Wei­h­nachts­mann, nun einen Nach­fol­ger für Rudolph. Die wichtig­ste Voraus­set­zung ist dabei natür­lich, dass der neue Posi­tion­san­wärter fliegen kann. Ich kann euch die Stel­lenbeschrei­bung gerne zur Ver­fü­gung stellen, falls ihr jeman­den ken­nt, der jeman­den ken­nt und so weit­er, ihr wisst schon…“.
Zudem berichtet er belustigt davon, dass der Wei­h­nachts­mann und er nicht sel­ten ver­wech­selt wer­den und welche gemein­samen Erin­nerun­gen er mit seinem alten Fre­und teilt.
Nach­dem der Niko­laus die Stel­lenauss­chrei­bung an seine Fre­unde weit­ergeleit­et hat, meldet sich Bom­mel, ein Husky, beim Niko­laus und fragt, ob auch er sich auf die Posi­tion des Zugtieres bewer­ben dürfe, da er schließlich ein verza­ubert­er Hund sei, der auch fliegen könne. Dies bejahte der Niko­laus, da er sich des All­ge­meinen Gle­ich­be­hand­lungs­ge­set­zes (AGG) bewusst ist und sich grund­sät­zlich jed­er bewer­ben kann und darf.
Gemäß § 11 AGG muss bei der Auss­chrei­bung eines Arbeit­splatzes das Benachteili­gungsver­bot gemäß § 7 Abs. 1 AGG einge­hal­ten wer­den Dieses ver­bi­etet die Benachteili­gung von Beschäftigten wegen eines in § 1 AGG genan­nten Grun­des. In § 1 AGG wird die Zielset­zung des All­ge­meinen Gle­ich­be­hand­lungs­ge­set­zes aufgezeigt, welch­es vor­sieht Benachteili­gun­gen aus Grün­den der Rasse oder wegen der eth­nis­chen Herkun­ft, des Geschlechts, der Reli­gion oder Weltan­schau­ung, ein­er Behin­derung, des Alters oder der sex­uellen Iden­tität zu ver­hin­dern oder zu beseit­i­gen.

Sie wollen mehr über dieses Thema erfahren?
Sprechen Sie uns direkt an unter +49 221 1390-474 oder schreiben Sie uns:


Jetzt Kontakt aufnehmen

Der Weihnachtsmann wählt für seine Vakanz geeignete Recruitingkanäle aus

Kandidat Bommel verfasst das Anschreiben für seine Bewerbung

Wie hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Seien Sie der Erste, der unseren Beitrag bewertet.)
Loading...