proJob tauscht sich weiterhin zur DSGVO aus

19.10.2018 | Stefanie Rasel | News

Knapp fünf Monate nach­dem die DSGVO aus­nahm­s­los in Kraft getreten ist, beste­hen in vie­len Unternehmen nach wie vor große Unsicher­heit­en. Ins­beson­dere darüber, wie die Artikel der DSGVO auszule­gen und geforderte Maß­nah­men am besten umzuset­zen sind. Die Vor­gaben der DSGVO sind nicht ein­deutig definiert und bieten daher ver­schiedene Inter­pre­ta­tions- und Hand­lungsspiel­räume. Die Kon­se­quenz daraus ist, dass auch die Daten­schutza­uf­sichts­be­hör­den der Län­der keine ein­heitlichen sowie gle­icher­maßen verbindlichen Aus­sagen bzw. Empfehlun­gen geben (kön­nen).
Umso wichtiger ist es, sich immer wieder mit Gle­ich­gesin­nten zu den The­men der DSGVO auszu­tauschen. Auf­grund unser­er Mit­glied­schaft im Bun­desver­band Deutsch­er Unternehmens­ber­ater (BDU) haben wir die Möglichkeit, an ver­schiede­nen Ver­anstal­tun­gen zum Aus­tauschen und Net­zw­erken teilzunehmen. So haben wir auch gestern wieder eine Gele­gen­heit genutzt, um uns mit anderen Per­son­al­ber­atern zur DSGVO auszu­tauschen. Unser Anliegen ist es, unser Daten­schutzkonzept kon­tinuier­lich zu opti­mieren und weit­erzuen­twick­eln.

Sie wollen mehr über dieses Thema erfahren?
Sprechen Sie uns direkt an unter +49 221 1390-474 oder schreiben Sie uns:


Jetzt Kontakt aufnehmen

proJob kann Leben retten — Sie auch?!

Aufgepasst! Interessieren Sie sich für Additive Manufacturing?

Wie hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Seien Sie der Erste, der unseren Beitrag bewertet.)
Loading...