Der Nikolaus empfiehlt die Stellenausschreibung des Weihnachtsmanns weiter

„Wo wir hier schon einmal gemeinsam sitzen und uns auf die Weihnachtszeit einstimmen, muss ich euch unbedingt etwas erzählen. Ihr habt doch alle schon von Rudolph, dem Rentier mit der roten Nase gehört. Ihr wisst schon, der aus dem Lied: ‚Rudolph, the red-nosed reindeer had a very shiny nose and if you ever saw him, you would even say it glows‘. Die Leuchtkraft seiner Nase lässt allmählich nach. Deshalb möchte er nächstes Jahr in den Frühruhestand gehen und nicht mehr vorne im Schlittengespann um die Welt fliegen. Deswegen sucht meint Freund, der Weihnachtsmann, nun einen Nachfolger für Rudolph. Die wichtigste Voraussetzung ist dabei natürlich, dass der neue Positionsanwärter fliegen kann. Ich kann euch die Stellenbeschreibung gerne zur Verfügung stellen, falls ihr jemanden kennt, der jemanden kennt und so weiter, ihr wisst schon…“.

Zudem berichtet er belustigt davon, dass der Weihnachtsmann und er nicht selten verwechselt werden und welche gemeinsamen Erinnerungen er mit seinem alten Freund teilt.

Nachdem der Nikolaus die Stellenausschreibung an seine Freunde weitergeleitet hat, meldet sich Bommel, ein Husky, beim Nikolaus und fragt, ob auch er sich auf die Position des Zugtieres bewerben dürfe, da er schließlich ein verzauberter Hund sei, der auch fliegen könne. Dies bejahte der Nikolaus, da er sich des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) bewusst ist und sich grundsätzlich jeder bewerben kann und darf.

Gemäß § 11 AGG muss bei der Ausschreibung eines Arbeitsplatzes das Benachteiligungsverbot gemäß § 7 Abs. 1 AGG eingehalten werden Dieses verbietet die Benachteiligung von Beschäftigten wegen eines in § 1 AGG genannten Grundes. In § 1 AGG wird die Zielsetzung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes aufgezeigt, welches vorsieht Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.

Jetzt Beitrag teilen:

Junior Beraterin; Betriebspädagogin und Soziologin; Master of Arts; seit 2017 bei proJob; Schwerpunkte in den Bereichen: Recruiting, Karriereberatung, Auswahl- und Entwicklungsverfahren

Sie wollen mehr über dieses Thema erfahren?
Sprechen Sie uns direkt an unter +49 221 1390-474 oder schreiben Sie uns:
Jetzt Kontakt aufnehmen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*