Interne Bewerbung: Auch aus internen Reihen wird ein Bewerbungsschreiben verfasst

Mit einer internen Bewerbung bewirbt sich ein Arbeitnehmer auf eine Stellenausschreibung innerhalb des Unternehmens mit dem Ziel, den nächsten Karriereschritt umzusetzen ohne dafür den Arbeitgeber zu wechseln. Dies kann durch die Erweiterung des Arbeitsfeldes oder den Aufstieg in der Firmenhierarchie erfolgen.

Blitz strebt den Aufstieg innerhalb seines Teams, der Schlittenabteilung, an. Mit der neuen Rolle und dem damit verbundenen erhöhten Maß an Verantwortung verbindet er verschiedene Hoffnungen und Wünsche. So erhofft er sich hinsichtlich der Vergütung ganzjährig mehr Sonderrationen an Möhren sowie während der Sommerpause mehr Eis am Stiel.

Sein Vorteil gegenüber den externen Bewerbern ist, dass er schon mit dem Führungsstil des Weihnachtsmanns sowie mit der Schlittenkultur im Weihnachtsgeschäft vertraut ist.

Obwohl Blitz bereits eingearbeitet ist, sich mit den Abläufen im Weihnachtsgeschäft auskennt und mit der Schlittenkultur sowie dem Führungsstil des Weihnachtsmannes vertraut ist, ist die interne Bewerbung kein Selbstläufer. Auch er muss die Bewerbungsunterlagen vollständig einreichen, den gesamten Bewerbungsprozess durchlaufen und Überzeugungsarbeit hinsichtlich seiner Motivation und Qualifikation leisten.

Zwar wäre für ihn die Eingewöhnungs- und Einarbeitungsphase kürzer, was natürlich auch für den Weihnachtsmann von Vorteil wäre, allerdings müsste die Position von Blitz dann auch wieder neu besetzt werden.

Jetzt Beitrag teilen:

Junior Beraterin; Betriebspädagogin und Soziologin; Master of Arts; seit 2017 bei proJob; Schwerpunkte in den Bereichen: Recruiting, Karriereberatung, Auswahl- und Entwicklungsverfahren

Sie wollen mehr über dieses Thema erfahren?
Sprechen Sie uns direkt an unter +49 221 1390-474 oder schreiben Sie uns:
Jetzt Kontakt aufnehmen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*