Wie gelingt ein überzeugender Webauftritt? proJob zu Besuch auf der WebSuccess

Ken­nen Sie die “Web­Suc­cess”? Die Web­Suc­cess ist eine Mar­ke­ting-Mes­se, die das The­ma “Online-Mar­ke­ting für den Mit­tel­stand” behan­delt und sich an alle Mar­ke­ting-Inter­es­sier­ten rich­tet. Das Niveau der Vor­kennt­nis­se ist dabei uner­heb­lich. Vom Ein­stei­ger bis zum fort­ge­schrit­te­nen Online-Mar­ke­ting­ler bekommt jeder wert­vol­le Impul­se und pra­xis­na­he sowie lösungs­ori­en­tier­te Tipps.

Das The­men­spek­trum ist viel­fäl­tig und ori­en­tiert sich an dem Gedan­ken, durch den Web­auf­tritt eines Unter­neh­mens mehr poten­zi­el­le Kun­den zu gene­rie­ren. Von der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) und Such­ma­schi­nen­wer­bung (SEA) über die Nut­zung sozia­ler Medi­en, Video- oder E-Mail-Mar­ke­ting bis hin zur effek­ti­ven Ana­ly­se, Steue­rung und Kon­trol­le der Mar­ke­ting­ka­nä­le ist alles dabei.

Dar­über hin­aus bie­tet die Mes­se eine tol­le Mög­lich­keit, sich in ange­neh­mer Atmo­sphä­re mit Mar­ke­ting-Spe­zia­lis­ten und Gleich­ge­sinn­ten aus­zu­tau­schen.

In die­sem Jahr fand die “Web­Suc­cess” am 15. März im Bar­tho­nia Show­room in Köln statt.

Die Bedeutung des Online-Marketings

Im ers­ten Vor­trag des Tages wur­de auf der “Web­Suc­cess” die Bedeu­tung der Web­prä­senz eines Unter­neh­mens her­aus­ge­stellt. Die 4. indus­tri­el­le Revo­lu­ti­on zwin­ge Unter­neh­men förm­lich zu zuneh­men­der Digi­ta­li­sie­rung und somit auch zur Web­prä­senz. Der Refe­rent, Micha­el Jäsch­ke von Goog­le, brach­te es auf den Punkt, indem er sag­te, dass Unter­neh­men, die online nicht auf­find­bar sind, für vie­le poten­zi­el­le Kun­den gar nicht exis­tie­ren. Ein gelun­ge­ner Web­auf­tritt sei des­we­gen unver­zicht­bar. Eine Kern­bot­schaft aus dem Vor­trag von Herrn Jäsch­ke, die ich ger­ne an Sie wei­ter­ge­ben möch­te, lau­tet: Haben Sie kei­ne Angst vor “online”, son­dern pro­bie­ren Sie aus. 

Wich­tig ist an die­ser Stel­le zu erwäh­nen, dass nicht jeder Mar­ke­ting-Kanal zu jedem Unter­neh­men passt und sie folg­lich auch nicht jeden Kanal bespie­len müs­sen. Über­le­gen Sie sich daher genau, wer Ihre Ziel­grup­pe ist und wel­che Bedürf­nis­se, Erwar­tun­gen, Fra­gen oder Pro­ble­me Ihre Ziel­grup­pe hat. Denn nur wenn Ihre dar­ge­bo­te­nen Inhal­te den Inter­es­sen Ihrer Ziel­grup­pe ent­spre­chen, durch­läuft ein (Web­site-) Besu­cher die gesam­te Custo­mer Jour­ney. Im Bewer­bungs­pro­zess ver­läuft die Can­di­da­te Jour­ney übri­gens ähn­lich wie die Custo­mer Jour­ney bei einer Kauf­ent­schei­dung.

Meine Eindrücke von der WebSuccess

Fol­gend möch­te ich Ihnen von mei­nem Besuch auf der “Web­Suc­cess” berich­ten. Der Ein­lass begann um 9:00 Uhr, pünkt­lich um 9:30 Uhr star­te­te der Eröff­nungs­vor­trag. Um ein Bild davon zu bekom­men, wie sich die Besu­cher­grup­pe zusam­men­setzt, wur­den zunächst zwei Per­so­nen nach ihrem bis­he­ri­gen Kennt­nis­stand und der Grö­ße des Unter­neh­mens, wel­ches sie reprä­sen­tie­ren, befragt. Anschlie­ßend durf­ten die ande­ren Gäs­te des Ple­nums per Hand­zei­chen ange­ben, ob sie Ein­stei­ger, Fort­ge­schrit­te­ne oder Pro­fis im Bereich Online-Mar­ke­ting sind. Die Zuord­nung zu einer Unter­neh­mens­grö­ße wur­de eben­falls per Hand­zei­chen abge­fragt. Es zeig­te sich, dass alle Kennt­nis­stän­de und Unter­neh­mens­grö­ßen ver­tre­ten waren. Die Mehr­heit der Besu­cher kam aus KMUs und wies einen mitt­le­ren Kennt­nis­stand auf.

Nach dem Eröff­nungs­bei­trag, der ein­drucks­voll die vier­te indus­tri­el­le Revo­lu­ti­on geschil­dert und dazu ermu­tigt hat, sich mit dem The­ma Online-Mar­ke­ting aus­ein­an­der­zu­set­zen, ver­teil­ten sich die fol­gen­den Vor­trä­ge (ins­ge­samt 18) auf drei Büh­nen, die jeweils einer Kate­go­rie zu geord­net waren. Die­se lau­te­ten: Soci­al Media (Track 1), Per­for­mance (Track 2) und Con­tent & Co. (Track 3). Zwi­schen den ein­zel­nen Vor­trä­gen gab es immer wie­der Pau­sen, die zum Netz­wer­ken ein­lu­den. Die anre­gen­de Atmo­sphä­re wur­de durch die Bereit­stel­lung eines viel­fäl­ti­gen Geträn­ke- und Snack­an­ge­bots unter­stützt.

Über den Tag ver­teilt habe ich mir aus allen drei Kate­go­ri­en min­des­tens einen Vor­trag ange­hört, um mir ein umfas­sen­des Bild machen und mög­lichst vie­le Anre­gun­gen für pro­Job gewin­nen zu kön­nen. Mein per­sön­li­cher Fokus lag dabei auf den Berei­chen Soci­al Media und Con­tent & Co. Die Refe­ren­ten waren durch­weg kom­pe­tent und haben es durch ihre locke­ren und pra­xis­na­hen Vor­trä­ge geschafft, mich für ihre The­men zu begeis­tern.

Zusam­men­fas­send kann ich Ihnen nur emp­feh­len, die Mes­se im nächs­ten Jahr zu besu­chen. Es lohnt sich.

Sie wollen mehr über dieses Thema erfahren?
Sprechen Sie uns direkt an unter +49 221 1390-474 oder schreiben Sie uns:
Jetzt Kontakt aufnehmen

Wie hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Seien Sie der Erste, der unseren Beitrag bewertet.)
Loading...