proJob bewegt sich und treibt intern die Digitalisierung voran

Einige interne „Digital Workshops“ haben uns in der Vergangenheit gezeigt, dass wir hinsichtlich der Digitalisierung noch nicht ausgeschöpfte Potenziale haben. Um die vorhandenen Potenziale auszuschöpfen, setzen wir die interne Digitalisierung an höchste Stelle und nutzen freie Kapazitäten um diese voranzutreiben. 

In den vergangenen Jahren wurden deshalb bereits einige Maßnahmen umgesetzt.

Bewerber- und Kundenmanagementsystem

Es wurde zum Beispiel ein digitales Bewerber- und Kundenmanagementsystem eingeführt. Mithilfe des datenschutzkonformen Systems können Bewerber- und Kundendaten im Sinne der EU-DSGVO gespeichert und verwaltet werden.

Intranet

Zudem haben wir ein Intranet als interne Austauschplattform etabliert. Dank des internen Chats gehören langer interner E-Mail-Verkehr, überflüssige Anrufe innerhalb von proJob und die Weiterreichung von Notizzetteln nun der Vergangenheit an.

Blog

Auch die Einführung unseres Blogs war für uns ein entscheidender Schritt, uns der Digitalisierung zu stellen. Hierdurch konnten und können wir neue Erfahrungen sammeln und uns weitere Kompetenzen aneignen. Dies bereitet uns Spaß und fordert uns gleichzeitig. 

Weitere Aktivitäten

Weiterhin gab es einen Austausch der Rechner, des Scanners und der Drucker. Wir wollen somit effizienter, digitaler und auch ressourcenschonender arbeiten.

Verabschiedung des Urgestein-Ordners von 1996

Nun sind wir auch einen weiteren bedeutenden Schritt gegangen, indem wir uns endgültig von unserem Urgestein-Ordner „Offene Rechnungen ab 01/96“ verabschiedet haben. Unsere „Offene Posten Liste“ wurde dort zuletzt noch handschriftlich gepflegt. Auch diese Funktion übernimmt nun unser CRM-System. Wir sind sowohl dankbar als auch stolz, dass unser CRM-System so vielseitige Funktionen erfüllt. 

Ausblick

Weitere Umsetzungen stehen natürlich auch noch auf der Ideenliste. Unsere Planung zeigt, dass wir zukünftig weitere Prozesse digital und automatisiert durchlaufen und nicht mehr auf manuelle Schritte angewiesen sein wollen. Dies betrifft vor allem auch unser Berichtswesen und weitere Aufgaben des Finanzwesens. 

Wir bleiben jedenfalls gespannt, was die Zukunft für uns noch bereithält und hoffen auf eine weiterhin erfolgreiche Umsetzung unsererseits.

 

Jetzt Beitrag teilen:
Sie wollen mehr über dieses Thema erfahren?
Sprechen Sie uns direkt an unter +49 221 1390-474 oder schreiben Sie uns:
Jetzt Kontakt aufnehmen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*