Unser Team stellt sich vor – Teil 5

Dragana Mitrovic - Junior Beraterin

Ich unterbreche das interessante fachliche Programm mit einer Vorstellung meiner Person, danach geht es wieder wie gewohnt weiter 🙂

Wer bin ich?

Meinen Namen und meinen Werdegang haben Sie hoffentlich schon in der Rubrik „über proJob“ gelesen, falls Sie allerdings auf einem anderen Weg auf unseren Blog gestoßen sind: Ich bin Dragana Mitrovic und ich bin Junior Beraterin bei proJob.
Was kann ich Ihnen hier nur über mich schreiben, das für Sie interessant bzw. relevant und für mich für das breite Internet zumutbar ist? Ich werde Ihnen direkt ehrlich und offen das Wichtigste berichten: ich bin Wahl-Kölnerin mit Herz und Seele. Weder das „verflixte siebte Jahr“ in dieser Stadt kann etwas dran ändern, noch die eher missliche Lage des FCs. In dieser Aussage versteckt, sind die wesentlichen Infos zu mir raus zu lesen: ich bin ein lebensfroher und geselliger Mensch und diese beiden Eigenschaften kombiniere ich sowohl in meinem Privat- als auch Berufsleben sehr gerne und nehme jeden Tag und jede Herausforderung gerne mit Humor 🙂 .

Was kann ich? (fachlicher Hintergrund)

Nachdem Sie nun einen ersten Eindruck von mir erhalten haben, möchte ich Ihnen auch die Frage beantworten, wie ich dazu gekommen bin das zu tun, was ich aktuell bei proJob mache. Ich wusste schon ziemlich früh, wohin die berufliche Reise für mich gehen soll, sodass ich schon auf dem Gymnasium Psychologie und SoWi (Wirtschaft) im Abitur hatte. Danach erzählt sich mein fachlicher Werdegang wie ein Selbstläufer. Ich habe zunächst meinen Bachelor in Wirtschaftspsychologie mit den Themen: Markt- / Werbepsychologie und Personal- und Organisationspsychologie absolviert.

Im Laufe des Studiums entdeckte ich, dass meine Leidenschaft eher bei Personal- und Organisationspsychologie liegt. Somit habe ich diesen Schwerpunkt in meinem Master vertieft und meine Skills mit einer Ausbildung zum Systemischen Coach erweitert. Diese Kombination hat mich nicht nur fachlich geprägt, sondern auch menschlich nach vorne gebracht. Mit Hingabe betrachte ich das große Ganze. Dabei wende ich die Wörtchen „warum“ und „wie“ geschickt an, um die richtigen Fragen zu stellen. Ich verbinde somit das Wissen zu den wirtschaftlichen Schwerpunkten eines Unternehmens und den psychologischen Aspekten zu einem ganzheitlichen Betrachtungsansatz.

Was tue ich? (Junior Beraterin bei proJob)

Mit dieser Betrachtungsweise arbeite ich auch an den Projekten. In meiner Rolle als Junior Beraterin im Bereich Consulting und Coaching bin ich in die Themen der Personal- und Organisationsentwicklung involviert. Um Ihnen direkt näher zu bringen, wie ich arbeite, beantworte ich Ihnen die Frage nach dem „was“ ich tue über die Antwort auf die Frage „warum“ ich es tue. Ich könnte Ihnen runterschreiben, was meine Aufgaben sind, aber Sie wüssten immer noch nicht mehr über mich. Viel mehr erkläre ich Ihnen, warum ich Junior Beraterin im Bereich Consulting und Coaching bin. Zunächst freue ich mich natürlich, wenn ich über Team Workshops den Teamentwicklungsprozess mitbegleiten kann. Selbstverständlich motiviert es mich ebenfalls, nach einem Projektbriefing, mich in Analysen / Konzepten und Handlungsempfehlungen zu den verschiedenen Themen des (Personal-) Managements zu verlieren. Auch begeistert es mich, wenn Kunden in regelmäßigen Reviews Fortschritte erkennen.

Aber mein größter Motivator ist, dass der Wunsch und Bedarf nach meiner Unterstützung als Sparringpartnerin und neutrale Dritte eingefordert wird, damit sich Menschen, Bereiche und am Ende das gesamte Unternehmen (weiter-) entwickeln. In einer (Arbeits-) Welt, die voller Wandel steckt, ist Weiterentwicklung sowohl des Personals, der Prozesse als auch des Unternehmens eins von wesentlichen Überlebensmerkmalen eines Unternehmens. Ich führe Mitarbeiterbefragungen, Analysen, diagnostische Tests, Workshops etc. nicht (nur) durch, weil ich es gelernt habe, gerne mache und es mein Job ist – nein, ich tue das aus Überzeugung. Die daraus gewonnen Erkenntnisse helfen den Unternehmen bei der Bewältigung der täglichen Herausforderungen und zeigen Optimierungspotentiale auf.

Mein typischer Arbeitstag

Damit Sie ein komplettes Bild von mir erhalten, beschreibe ich Ihnen noch zu guter Letzt einen typischen Arbeitstag. Mein typischer Arbeitstag wird durch die Erfüllung eines einst von einer Kollegin mir verliehenen „Ehren-“Titels geprägt: „Büro-Sonnenschein“. Meine erste Handlung morgens ist die obligatorische „Guten-Morgen-Runde“ durch die Büros. Auch sonst versuche ich dieser Aufgabe im Arbeitsalltag gerecht zu werden. Das ist die sichere Konstante in meinem Arbeitsalltag und die Gewissheit, dass mindestens einmal am Tag der DHL-Bote kommt 🙂 . Sonst ist an meinem Arbeitstag nichts typisch, da dieser durch viele spannende Projekte dynamisch und abwechslungsreich ist.

Wenn Sie genauer erfahren wollen, wie wir bei proJob arbeiten und wie wir Sie / Ihr Unternehmen unterstützten können, schauen Sie sich gerne auf unserer Homepage um, oder kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie 🙂 .

Jetzt Beitrag teilen:
Sie wollen mehr ĂĽber dieses Thema erfahren?
Sprechen Sie uns direkt an unter +49 221 1390-474 oder schreiben Sie uns:
Jetzt Kontakt aufnehmen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*