Unser Team stellt sich vor — Teil 1

Stefanie Rasel, Junior Beraterin im Bereich Recruiting

Nach­dem wir vor knapp einem Monat unse­ren Blog offi­zi­ell ins Leben geru­fen haben, möch­ten wir Ihnen nun in einer klei­nen Blog­rei­he nach und nach unser klei­nes Team von ins­ge­samt sie­ben Per­so­nen vor­stel­len.
Heu­te habe ich das Ver­gnü­gen, mich Ihnen vor­zu­stel­len. Sie erfah­ren, wer ich bin, was bei pro­Job zu mei­nem Auf­ga­ben­be­reich gehört und was ich vor mei­ner Tätig­keit bei pro­Job gemacht habe.

Wer bin ich?

Mein Name ist Ste­fa­nie Rasel, ich bin 25 Jah­re jung und lebe zusam­men mit mei­nem Freund in Sankt Augus­tin.
In mei­ner Frei­zeit tref­fe ich mich ger­ne mit Freun­den, auf einen Kaf­fee oder ein gutes Essen. Besu­che im Fit­ness­stu­dio sowie Aus­dau­er­sport unter frei­em Him­mel gehö­ren eben­so zu mei­nen Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten, sodass ich ab und an auch mal an einem Halb­ma­ra­thon oder einem ande­ren Lau­fe­vent teil­neh­me. Ich lie­be Städ­te­trips und Urlau­be am Strand, ver­ges­se als rhei­ni­sche Froh­na­tur aber nie, dass „Home es wo d’r Dom es“ (Kasal­la).

Junior Beraterin im Bereich Recruiting

Seit Okto­ber 2017 bin ich bei pro­Job im Bereich Recrui­t­ing als Juni­or Bera­te­rin tätig.
Zu mei­nen Auf­ga­ben gehört zum einen die Abwick­lung des kom­plet­ten Recrui­t­ing­pro­zes­ses im Kun­den­auf­trag. Die­ser beinhal­tet schwer­punkt­mä­ßig:

• die Aus­wahl und Bespie­lung geeig­ne­ter Recrui­t­ing­ka­nä­le inklu­si­ve Active Sourcing,
• die Sich­tung ein­ge­hen­der Bewer­bun­gen ein­schließ­lich der Vor­wahl geeig­ne­ter Kan­di­da­ten und Kan­di­da­tin­nen,
• die Durch­füh­rung von tele­fo­ni­schen Inter­views und per­sön­li­chen Gesprä­chen,
• sowie dar­auf auf­bau­end das Ver­fas­sen ver­trau­li­cher Dos­siers.

Zum ande­ren gehört die Kar­rie­re­be­ra­tung von Bewer­bern, die sich umori­en­tie­ren oder einen Ein­stieg in die Berufs­welt fin­den möch­ten, zu mei­nem Auf­ga­ben­be­reich.

Außer­dem beschäf­ti­ge ich mich der­zeit ange­sichts des nahen­den DSGVO-Stich­ta­ges inten­siv mit dem The­ma Daten­schutz, wozu ich in engem Aus­tausch mit dem Bun­des­ver­band Deut­scher Unter­neh­mens­be­ra­ter ste­he. Der Blog sowie der Auf­bau eines Assess­ment-Cen­ter-Bau­kas­ten­prin­zips run­den mein der­zei­ti­ges Auf­ga­ben­ge­biet ab.

Mein typischer Arbeitstag

Einen typi­schen Arbeits­tag gibt es nicht, ledig­lich der Tages­be­ginn ver­läuft rou­ti­ne­mä­ßig. Als Berufs­pend­le­rin freue ich mich bereits wäh­rend mei­ner Anrei­se mit Bus und Bahn auf den ers­ten Kaf­fee des Tages. Die­sen kann ich bei pro­Job mit direk­tem Blick auf den Dom genie­ßen. Wäh­rend­des­sen ist mei­ne ers­te Amts­hand­lung das Che­cken des E-Mail-Ein­gangs, in wel­chem sich über­wie­gend Bewer­bun­gen, Kun­den­an­fra­gen sowie HR-bezo­ge­ne News­let­ter befin­den. Dar­auf­hin erfolgt die Bear­bei­tung der Mails, deren Inhalt dar­über ent­schei­det, wie sich der wei­te­re Tages­ver­lauf gestal­tet.

Mein fachlicher Hintergrund

Durch mein Stu­di­um der Betriebs­päd­ago­gik, Wis­sens­psy­cho­lo­gie und Sozio­lo­gie an der RWTH Aachen und einen zusätz­li­chen Zer­ti­fi­kats­kurs an der Euro-FH ver­fü­ge ich über ein fun­dier­tes theo­re­ti­sches Know-how in viel­fäl­ti­gen Per­so­nal­be­lan­gen. Die­se konn­te ich wäh­rend des Stu­di­ums um wert­vol­le Pra­xis­er­fah­run­gen ergän­zen.

Wäh­rend des Bache­lors habe ich bei einem Unter­neh­men für Finanz­be­ra­tung und Ver­si­che­run­gen als Werk­stu­den­tin gear­bei­tet. Dort habe ich vie­le admi­nis­tra­ti­ve Auf­ga­ben über­nom­men, führ­te aber auch Akqui­se- und Recrui­t­ing-Tätig­kei­ten aus.

Wäh­rend des Mas­ters war ich bei einer Unter­neh­mens­be­ra­tung mit den Schwer­punk­ten Poten­zi­al- und Eig­nungs­dia­gnos­tik zunächst Prak­ti­kan­tin, anschlie­ßend Werk­stu­den­tin. Dort führ­te ich kon­zep­tio­nel­le Tätig­kei­ten hin­sicht­lich der Ent­wick­lung von Aus­wahl- und Ent­wick­lungs­ver­fah­ren aus und wirk­te in deren Durch­füh­rung sowie in der Nach­be­rei­tung aktiv mit.

Zudem habe ich als Werk­stu­den­tin umfas­sen­de Erfah­run­gen hin­sicht­lich des Bewer­ber­ma­nage­ments gesam­melt. Ange­fan­gen bei der Aus­schrei­bung über die Vor­auswahl geeig­ne­ter Kan­di­da­ten bis hin zur Durch­füh­rung von Tele­fon­in­ter­views und per­sön­li­chen Gesprä­chen.

Bevor ich letzt­lich zu pro­Job kam, war ich bei einer stu­den­ti­schen Unter­neh­mens­be­ra­tung zuerst als pro­jekt­be­zo­ge­ne Bera­te­rin für ein Pro­jekt im HR-Bereich tätig. Dar­auf­hin wech­sel­te ich in die Abtei­lung Qua­li­täts­ma­nage­ment und Unter­neh­mens­ent­wick­lung, wo ich auch mei­ne Mas­ter­ar­beit über Wis­sens­ma­nage­ment im Con­sul­ting­be­reich schrieb.

So, nun genug von mir.

Freu­en Sie sich dar­auf, in zwei Wochen ein wei­te­res Gesicht von pro­Job bes­ser ken­nen­zu­ler­nen.

Der Bei­trag nächs­te Woche wird sich jedoch zunächst wie­der der DSGVO wid­men.

Herz­li­che Grü­ße

Sie wollen mehr über dieses Thema erfahren?
Sprechen Sie uns direkt an unter +49 221 1390-474 oder schreiben Sie uns:
Jetzt Kontakt aufnehmen

Wie hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Seien Sie der Erste, der unseren Beitrag bewertet.)
Loading...